Diese Webseite verwendet Cookies. Lesen Sie bitte die weiteren Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, suchen Sie einfach weiter.

Weitere Informationen dazu gibt es hier!

0174 600 600 2

Sprachreisen finden


Anzeige

Nachrichten

Per „fliegendem Klassenzimmer“ nach Thailand – Beluga School for Life sucht deutsche Partnerschulen für Begegnungsreise



Gelernt wird nicht nur im Klassenzimmer. Dass Schüler in Projekten und auf Klassenfahrten wichtige (Lebens-)Erfahrungen sammeln, steht außer Frage.

Bremen/Na Nai, Thailand – Gelernt wird nicht nur im Klassenzimmer. Dass Schüler in Projekten und auf Klassenfahrten wichtige (Lebens-)Erfahrungen sammeln, steht außer Frage. Neu ist dagegen ein Ansatz, dem die Beluga School for Life unter dem Motto „Lernen durch Erleben“ folgt, und in dessen Rahmen interessierte Schulen für Partnerschaften gesucht werden. Das
Außergewöhnliche dabei: Die Beluga School for Life ist keine gewöhnliche Lehranstalt, sondern das Ergebnis eines deutschen Tsunami-Hilfsprojektes in Thailand.

Zugegeben, Südostasien liegt für eine Schülerreise nicht gerade um die Ecke, bietet dafür aber umso aufregendere kulturelle Einblicke. Wer kann schon bei einer Klassenfahrt auf Elefanten reiten oder an buddhistischen Tempelzeremonien teilnehmen?

Vorraussetzung für die Realisierung dieses zweifelsohne ungewöhnlichen Projektes ist eine hohe Eigeninitiative von Lehrern, Schülern und Eltern. Inhalt, Ablauf und Timing der Begegnungsreise können dagegen von den teilnehmenden Schulen frei gestaltet werden. Die Jugendlichen sollten allerdings nicht zu jung sein und müssen für die Kosten der Reise selber
aufkommen. Daher empfiehlt sich eine langfristige Planung unter Zuhilfenahme von Sponsoren und Förderprogrammen. Organisationen wie z.B. ENSA, Stiftung Welt:Klasse oder die Deutsche Bank Stiftung fördern Projekte für interkulturellen Austausch in Schwellenländer. Interessierte Lehrer können sich über die Internetseite der Schulbegegnungsreise über Programm und Fördermöglichkeiten informieren

Eine Schulbegegnungsreise zur Beluga School for Life nach Thailand verknüpft gleich zwei sinnvolle Ziele. Einerseits fördert sie den kulturellen Austausch zwischen thailändischen und deutschen Schülern und bietet ungewöhnliche Einblicke in das Leben thailändischer Jugendlicher.

Gleichzeitig unterstützt die teilnehmende Schule einen wohltätigen Zweck. Das Hilfsprojekt für Opfer der Tsunami-Katastrophe in der Nähe von Khao Lak ist mittlerweile zu einem kleinen Dorf herangewachsen, wo Kinder für verschiedene Berufe ausgebildet und „sanfte“ Touristen empfangen werden. Mit einem Besuch der BSfL erhalten Schüler wie Lehrer Einblick in das
Hilfsprojekt („Hilfe zur Selbsthilfe“) und können gemeinsam Projekte wie „ökologische Anbauweisen“ oder „Kultur und Entwicklung“ vorantreiben. Der Ort selbst sensibilisiert Schüler darüber hinaus für vielfältige Themen wie z.B.  Lebensverhältnisse in Entwicklungsländern oder Bewältigung traumatischer Ereignisse.

Foto: Inex Communication